Gartenportrait

Der Stadtteilgarten Taxham wurde im Frühjahr 2016 mit Unterstützung von Frau Mag. Sarah Untner gegründet. Da das Grundstück fast unmittelbar an die Wohnanlage „Rosa Zukunft“ angrenzt wurden die ersten Treffen im Gemeinschaftsraum der Rosa Zukunft abgehalten.

Zuerst bestand die Gartengruppe aus ca. 10 Interessenten und nach den Umgrabungsarbeiten und der Einzäunung  durch das Stadtgartenamt,   wurden am 10. Juni 2016 von den Gartenbegeisterten erste Beete ausgemessen und 5 Hochbeete aufgestellt.

20160625_164156
?

Zur Werkzeug Aufbewahrung diente zunächst eine Plastik Fahrradbox, da die Gartenhütte erst im Frühjahr 2017 aufgestellt wurde.

Durch die großzügige Unterstützung durch die Stadt Salzburg konnten alle benötigten Werkzeuge und eine wunderschöne Gartengerätehütte angeschafft werden.

Unsere Treffen fanden monatlich im Gemeinschaftraum statt, wo die weitere Vorgangsweise und die Garten-Nutzungsvereinbarung demokratisch beschlossen wurden. So wurde auch vereinbart, keinen Verein zu gründen, sondern durch ein Komitee, bestehend aus Kommunikator, Kassier und Schriftführer, die Gemeinschaft vertreten zu lassen.

Da das Grundstück zwischen Rosa Hofmann Straße und Otto von Lilienthal Straße und zwischen dem Kinderspielplatz und Senioren Wohnheim über eine Ecke verläuft haben wir unseren Garten „s´Garteneckerl – Stadt Oase Taxham“ benannt.

Maps

Obwohl mit dem Anpflanzen erst im Juli 2016 begonnen werden konnte, entwickelte sich die Anlage in kürzester Zeit zu einem Paradies. Alle waren hocherfreut, die Gartler, die Bewohner des Seniorenwohnhaus und der „Rosa Zukunft“ sowie die Kinder mit deren Eltern vom Kinderspielplatz.

Alles sprießte und gedeihte in voller Pracht, Salat und Gemüse wurde eifrig geerntet, die Schnecken ließen alles in Ruhe wachsen und schnell wurde das Interesse am Garten immer größer, daher auch bald nach „Gartenerweiterung!“ gerufen.

Bis zum Ende des Jahres 2016 haben sich noch 7 weitere Garteninteressenten gemeldet und um eine Gartenvergrößerung beim Stadtgartenamt angesucht. Diesem Wunsch wurde auch entsprochen, so dass jetzt die Anlage eine Größe von 480 m2 hat und von 17 Gärtnern (mit Partnern und Kindern weit mehr als 20 Personen) bearbeitet wird.

Nach Aufstellung der Gartenhütte  und Verteilung der neuen Beete im Frühjahr 2017 fand am    19. Mai 2017 das Eröffnungsfest statt.

Eroeffnungsfeier_6

Es herrscht eine durchwegs freundliche und kollegiale Stimmung unter den Gemeinschaftsgärtnern und Gemeinschaftsarbeiten werden schon auch von allen Nutzern erledigt. Es sei aber auch schon erwähnt, dass ein Großteil der Gemeinschaftsarbeit von einigen wenigen, stark motivierten Mitgliedern gemacht wird.

So wurden entlang am Zaun eine Reihe mit Beeren-Sträucher und eine andere Reihe mit Kräutern für die Allgemeinheit gepflanzt. Es gibt auch ein Gemeinschaftsbeet mit Bohnen und Mangold, sowie ein Gemeinschafts-Tomatenhaus. Bei Abwesenheit durch Urlaub wird das Gießen der Beete gerne von den Anwesenden übernommen. Auch der Austausch von vielleicht zu viel Gepflanztem funktioniert hervorragend.

Man trifft sich immer wieder gerne an lauen Sommerabenden im Garten, sitzt nach getaner Arbeit bei einem Kaffee, Bier oder Glaserl zusammen, wobei auch schon viele Freundschaften entstanden sind.

Mittlerweile hat die Bezeichnung „Stadt Oase Salzburg“ alle Ehre gemacht  und sich sogar den Namen „Stadt-Paradies“ wirklich verdient.

garteneckerllogo800

Kontakt:
Herwig Koller
Rosa-Hofmann-Straße 6/22
5020 Salzburg
+43 664 34 33 977

info@garteneckerl.at
www.garteneckerl.at

Werbeanzeigen